Die "Tour de Buur" ist eine geführte 4-5 stündige Radtour durch den Dorstener Norden. Entdeckt die wunderbare Landschaft, probiert unsere leckeren Erzeugnisse und erfahrt zudem, wie die ca. 60 bäuerlichen Familienbetriebe im Dorstener Norden von und mit der Landwirtschaft leben.

Radfahren, Essen, Trinken Spaß haben

Mit der ganzen Familie die Landwirtschaft erleben. Tour de Buur". Unter diesem Titel bieten Landwirte und Heimatvereine aus Lembeck und Rhade acht Rad-Themenrouten an und bieten euch hautnahe Einblicke in die moderne Landwirtschaft.

Die "Buurn"

Wir freuen uns, euch in unserer Heimat zu begrüßen. Wir: das sind ein Team von Landmenschen, ehemaligen und aktiven Landwirten. Allesamt Dorfkinder, die Ihre Umgebung kennen, lieben und andere daran teilhaben lassen wollen. Wir sind gespannt auf euch, eure Fragen und Interessen und freuen uns darauf, euch hier eine schöne Zeit zu bereiten!

Impressionen

Die Touren beinhalten

  • eine Führung durch den Agrarscout
  • Audioguidesystem
  • Snacks oder Kaffee + Kuchen
  • Kosten ab 15 € pro Person

Zusatzleistungen: (Aufpreis)

Alles Milch

Die Milchtour führte zu Kühen, die Melkkarussell fahren und es gab die Möglichkeit, an der Milchtankstelle frische Rohmilch für Zuhause zu zapfen.

Alles Käse

Die Käsetour führte zu Bauernhöfen, die die hofeigene Kuh- und Ziegenmilch direkt zu Käse verarbeiten. Verköstigung vor Ort natürlich inklusive.

Alles Fisch
26. Oktober

Die Tour führt entlang von Bächen durch Wiesen- und Auenlandschaften und zu Forellenhöfen.

Zur Buchung
Alles Holz
19. Oktober

Hier geht es um die wirtschaftliche Nutzung des Forstes und den Wald als Lebensraum, außerdem um die Jagd.

Zur Buchung
Grüne Energie vom Bauernhof
6. Juli

Die ländlichen Räume und Bauernhöfe spielen bei der Erzeugung regenerativer Energien eine herausragende Rolle. Erklärt wird, wie Strom aus Sonne, Wind und Biomasse gewonnen wird.

Zur Buchung
Alles Wurst
10. August

Besucht werden Schweineställe und in einem Hofladen mit hauseigener Metzgerei darf man bei der Erzeugung frischer Fleischwaren zuschauen.

Zur Buchung

Die Radrouten stehen unter verschiedenen Oberthemen. „Außerdem bieten wir in Absprache mit interessierten Gruppen individuelle Wunschrouten an", sagt Landwirt Bernd Lienemann, der auch Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Lembeck ist. Er ist einer der zehn ausgebildeten „Agrarscouts“, die die jeweiligen Rad-Gruppen begleiten.

Ein Audioguide-System für unterwegs ist ebenfalls im Preis (ab 15 Euro pro Person, inklusive Snacks oder Kaffee und Kuchen, Schulklassen: 5 Euro pro Schüler) enthalten. Die gemütlichen Touren dauern vier bis fünf Stunden, zwei bis drei Betriebe werden in dieser Zeit angefahren, die Strecken variieren zwischen 20 und 25 Kilometern.
Für Einzelpersonen und Familien gibt es feste Termine (jeweils samstags ab 13 Uhr), größere Gruppen- und Vereine können freie Wunschtermine absprechen.  Mindestteilnehmerzahl: acht bis zehn Personen.

Die Lembecker Landwirtin Regina Böckenhoff betont besonders, dass es sich bei „Tour de Buur“ um ein Angebot handelt, das alle Altersgruppen anspricht. So können jüngere Kinder bei vielen Terminen durch zwei Landfrauen und ausgebildete Bewegungs- und Bauernhofpädagoginnen auf einem Bauernhof betreut werden und dort spielerisch alles rund um die Landwirtschaft erfahren, während die Eltern mit den Agrarscouts unterwegs sind.

Das "Tour de Buur Jahresprogramm 2019" kann hier angezeigt und heruntergeladen werden!

Telefonische Buchung und Beratung: bei der Raiffeisen Hohe Mark Hamaland, Sonja Pecher, Tel. (02369) 98 81 51 oder auf der Homepage www.tour-de-buur.de

Vorheriger Beitrag
Vitamin B12 und deine Gesundheit
Nächster Beitrag
Rotweinkäse zum Fest