Heute hat unsere Louisa zwei wunderschöne Kälber zur Welt gebracht. Mutter und Töchter sind wohlauf und freuen sich, es geschafft zu haben!!

Bei Kühen sind Zwillingsgeburten nicht so selten, aber trotzdem sind wir froh zwei weibliche und lebende Kälber bekommen zu haben. Auch das Muttertier, unsere Kuh Louisa, hat die Geburt und die anstrengende Nachgeburtsperiode gut überstanden.

Aus der Tierwelt

Zwillinge im Stall können ein Segen sein! 🙂 Zwei gesunde Kälbchen auf einen Streich. Einfach wunderbar, denn es sind zwei weibliche Kälber und das freut uns wirklich sehr! Um unsere große Freude zu verstehen, ist einiges an Fachwissen erforderlich. Da wollen wir hier in einfachen Worten einmal erklären.

Normalerweise hat ein Rind nur ein Ei, einen Follikel, der pro Zyklus reift und befruchtet werden kann. Doch bei Kühen, die Milch geben, in kurzen Abständen trächtig oder schon etwas älter sind, scheint dieser Mechanismus in der Natur nicht mehr richtig zu funktionieren und es werden zwei Eier befruchtet. Dazu kommt, dass Tiere auch eine gewisse genetische Veranlagung haben können vermehrt Zwillinge zu bekommen. Hat eine Kuh eine Zwillingsträchtigkeit, ist es wichtig, dass die Kuh vor der Trächtigkeit genügend Fettreserven anlegen kann. Insbesondere nach dem Abkalben, wenn die Milch für die Kälber benötigt wird, muss die Kuh sehr viel Energie bereitstellen. Das funktioniert in den meisten Fällen mit der richtigen Fütterung sehr gut.

Zwickenbildung 

Eine Zwillingsgeburt ist nicht immer ein Segen, denn in 98 Prozent der Geburten handelt es sich um zweieiige Zwillinge unterschiedlichen Geschlechts. Das bedeutet wiederum, dass der weibliche Zwilling unfruchtbar zur Welt kommt, da seine Geschlechtsorgane unterentwickelt sind.  Dahinter steckt ein wirklich komplexer Prozess der Natur, denn das gesamte Gefäßsystem der beiden Föten kommuniziert miteinander. So können viele männliche Hormone zum weiblichen Zwilling gelangen und dies verhindert die normale Ausbildung der weiblichen Geschlechtsorgane.

Unsere Kuh Louisa hat zwei weibliche Kälber, ohne Hilfe durch den Tierarzt bekommen und wir können beide Kälber behalten. Das macht uns wirklich sehr, sehr froh!

Jetzt müssen wir uns noch zwei schöne Namen überlegen. We Lust hat kann uns gerne schreiben und hier auf unserer Webseite eine Vorschlag für eine schönen Namen machen.

Liebe Grüße
Hedwig Kerkmann

Vorheriger Beitrag
Warum im Supermarkt oft nur Einheitsmilch steht
Nächster Beitrag
Vitamin B12 und deine Gesundheit